Verkehrswacht Regensburg


Fortbildungsveranstaltung für Verkehrsrichter und Verkehrsstaatsanwälte

Richter und Staatsanwaelte

Im Juli 2014 führte die Landesverkehrswacht und der TÜV SÜD Auto Service GmbH in Regensburg eine Fortbildungsveranstaltung für Verkehrsrichter und Verkehrsstaatsanwälte durch. Die Regensburger Verkehrs- betriebe stellten wieder, wie jedes Jahr, ihren Konferenzraum kostenlos zur Verfügung. Gerhard Schmitt, Ltd. Staatsanwalt und oberfränkischer Bezirksvorsitzender der Verkehrswacht, besprach mit den Verkehrsexperten neueste praxisrelevante Entscheidungen der Oberlandesgerichte in Verkehrsstrafsachen und Bußgeldverfahren.

Der Psychologe Herr Gerhard Laub (TÜV SÜD Life Sercice GmbH) besprach anhand von Schautafeln die Arbeitsweise bei der MPU und die gesetzlichen Grundlagen. Ab 1,6 Promille Alkoholgehalt im Blut ist spätestens eine MPU vorgeschrieben. Die Untersuchung ist in 3 Teilbereiche gegliedert: Medizinischer Teilbereich – Psychologischer Teilbereich – Fahrpraktischer Teilbereich mit den Schwerpunkten: Reaktionstest, visuelle Wahrnehmung, Konzentration und Koordination. Der neue Punktekatalog wurde vorgestellt.

Der Psychologe Herr Thomas Wicke (TÜV SÜD Pluspunkt GmbH) sprach über verkehrs-psychologische Hilfen zur Verbesserung der Fahreignung. Bei Rehabilitationskursen werden Ursachen und Lösungen für verkehrsauffällige Kraftfahrer besprochen. Insgesamt geht es um Hilfsmaßnahmen zur Wiederherstellung der Fahreignung nach Entzug der Fahrerlaubnis. Darüber hinaus soll ein stabiles Abstinenzverhalten erreicht werden.

Gerhard Faber